Tschentscher Ber Den Urlaub Bew Ssern

7 tipps für deine hausarbeit Deutsche lieder für mathe

Im XIX. Jahrhundert teilten sich die Kutscher auf, erfüllend die Güterbeförderungen, der Autoraser - der Besitzer der besten Pferde und der ausgezeichneten Mannschaften, sowie billigst - “”, in der Mehrheit der selben Bauer.

Die am meisten erste Linie der Metro zwischen zwei größten Parks der Stadt Sokolnitscheski und dem Park der Kultur, dabei durch die Komsomolfläche mit ihren drei Bahnhöfen und das Stadtzentrum gegangen. Die Ausdehnung ihrer Linien 13 Stationen bildete 16 km, die Tagesmittelbeförderungen - 177 Tausende Passagiere.

Zu Ende des XIX. Jahrhunderts der Kutscher waren noch etwas Tausende. Sondern auch sie konnten schon alle Probleme der Beförderung allen der wachsenden Zahl der Moskauer nicht entscheiden. Es war der neue Verkehrsträger - umfangreich und billig nötig. Doch konnte nicht jeder Moskauer dem Kutscher das Zehnkopekenstück bezahlen.

Erstens ist das städtische Territorium stark gewachsen. Obwohl in die Stellen der Neubauten die Reiserouten des Landtransportes eben angelegt werden, zieht sich die Errichtung der normalen Beziehungen auf die Jahrzehnte bis zur Verlegung der Linien der Metro hin.

Aber wir haben keine Buszüge, wie in den Städten Belgiens, der Schweiz, Hollands, Deutschlands und Polens, da die Nutzung der ähnlichen Züge auch die Bildung der speziellen Streifen für die Busbewegung auf den Magistralen fordert.

Mit einem Wort wurden "die U-Bahn", das heißt angelegt nach den Überführungen über den Straßen oder in den Tunneln unter ihnen die Eisenbahnen bezeichnet, die nur in den sehr grossen Städten gebaut wurden ("die U-Bahn" bedeutet hauptstädtisch).